"Kirche könnte so schön sein..."

 

Es war Katholikentag in Leipzig und ich war dabei! Ein tolles Erlebnis, auf professionellen und traditionsreichen Bühnen zu spielen.

 

 

 

Das Leben hauptamtlich Beschäftigter unter dem Schutz und Schirm der heiligen Mutter Kirche spielt sich überwiegend hinter verschlossenen Türen ab. Auf überaus bedeutenden und nicht zu versäumenden Konferenzen, Kongressen und konspirativen Sitzungen führt man ein beeindruckendes Experiment durch. „Wie lange kann ein Mensch ohne frische Luft und Tageslicht sein, ohne den Glauben an die Güte und Menschenfreundlichkeit Gottes zu verlieren?“ In der Pause einer solchen Versuchsanordnung bekam ich einmal mit, wie ein Priester zu einem Gemeindereferenten sagte: „Weißt du was? Kirche könnte so schön sein, so toll und angenehm sein, wenn die Leute nicht wären.“ Schnell zückte ich mein Notizbuch, nicht, um den Geistlichen wegen seiner unfrommen Worte beim Bischof anzuschwärzen, sondern um mir den Satz zu merken. Monate später wurde er der Titel meines Kabarettprogramms.

Über 100 Auftritte habe ich nun hinter mir, und das Programm schreibt sich praktisch täglich fort. Der Stoff reicht mittlerweile für 2 Stunden Text und Musik, lässt sich aber auch für 30 Minuten auf einem Neujahrsempfang zurechtbasteln, ist dehnbar und biegsam für PGR-Klausuren und Altarweihen, jung genug für Senioren und ohne Altersbeschränkung für Jugendliche geeignet. Das Programm ist eigentlich in allen Kirchenräumen und auf allen Kirchplätzen spielbar. Und damit es gut klingt und ins rechte Licht gesetzt ist, bringe ich die dafür die  Technik auch noch mit. Natürlich kostet das was. Lassen Sie uns drüber reden.

Nach dem Auftritt geht es allen Beteiligten viel besser. Die verkrampften Kirchengremienmuskeln haben sich entspannt, Lachfalten bilden sich erst nach einigen Wochen zurück und Kirche ist wieder so schön, so schön, schön war die Zeit, …...

 

 

Wissenschaftler haben festgestellt, dass sich die Wärme eines Heiligenscheines ungünstig auf das Hirn auswirken kann. Deshalb der Rat der Experten: Öfter mal die Frömmigkeitsfunzel ausschalten. Gegen die zelebrale Kernschmelze hilf "Lachen"! Empfohlen wird ein Abend im Kirchenkabarett. Notruf: 02302-800982